Kevin Papst Freiberuflicher Software Entwickler

Fotolia Credits verlängern

F

Wenn Fotolia Credits ablaufen und man plötzlich vor einem leeren Konto sitzt, ist das verdammt ärgerlich. Ja, Fotolia mag dies in ihren AGBs ankündigen:

Credits sind gemäß der Credit-Kaufvereinbarung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fotolia LLC 365 Tage verfügbar und müssen in dieser Zeit eingesetzt werden. Zusätzlich weisen wir auch auf der Rechnung, sowie vor dem Kauf auf diese Regelung hin. Vor dem Ablauf erhalten Sie zwei erinnernde Mails, in der wir Sie bitten, die verbliebenen Credits innerhalb der genannten Frist aufzubrauchen.

Aber letztlich hat jeder Kunde für die Credits Geld ausgegeben und Gutscheine haben rein rechtlich gesehen auch eine bedeutend längere Lauffrist. Ja, ich habe auf Nachfrage die Credits wieder erhalten, war nur eine Emailanfrage:

Hallo,

ich musste gerade feststellen, das meine Credits „ausgelaufen“ sind.
Könnten Sie mir diese Credits wiederherstellen, ich habe dafür Geld bezahlt.

Danke & Grüße
Kevin Papst

Es war also wirklich nicht schwer diese zu reaktivieren, aber ich war auf die Kooperation von Fotolia angewiesen. Wenn ich als Kunde eine Mindestabnahmemenge aufgezwungen bekomme und diese aufgrund der Umstände nicht rechtzeitig aufbrauchen kann, dann erwarte ich zumindest eine faire Laufzeit von 2-3 Jahren. Oder soll ich mir plötzlich in einem Monat auf Verdacht 10 Fotos kaufen, nur um meine Credits aufzubrauchen?

Liebes Fotolia Team, bei so einer Kundengängelung überlegt man sich das nachher 3-mal, ob man nochmals Credits bei Euch kauft. Es gibt einige alternative Stockphoto-Quellen und mittlerweile ja auch super viele hochwertige Fotos die unter einer flexiblen Lizenz (wie Creative Commons) veröffentlicht worden sind, wie z.B. bei Flickr oder Death to Stock.

Ich bin nicht der einzige, der seinen Unmut Luft macht – sucht man nach abgelaufenen Fotolia Credits bei der Suchmaschine seiner Wahl, findet man auchweitere Personen denen das übel aufstößt.

Über den Autor

Kevin

Ich bin ein Tech Geek & Developer der Generation C64, begeistere mich für Open Source Software, lese gerne Bücher, springe aus Flugzeugen, halte die Luft beim Apnoetauchen an, hebe beim Kraftsport schwere Sachen hoch und übe seit Jahren das bloggen ... mehr erfahren

22 Kommentare

  • Das ist ja mal ne coole Idee – danke für den Tip. Habe auch des öfteren schon Credits einfach so an Wert verlieren lassen, nicht nur bei Fotolia. Man müsste mit dieser Masche eigentlich überall durchkommen, wo man Services über Credits bucht, vor allem wenn man dafür Geld bezahlt und die in einem kurzen Zeitraum verfallen.

  • Hallo,

    danke für den Hinweis, ich wusste gar nicht, dass die Credits nach einem Jahr ablaufen. Aber was ich viel schlimmer finde ist die Tatsache, dass man mindestens 10 Credits kaufen muss. Wenn ich also nur ein Bild benötige, habe ich Pech gehabt und muss ordentlich in die Tasche greifen.

    Und nachdem ich jetzt weiß, dass die Credits nur ein Jahr halten, muss ich sie auch noch gezwungenermaßen verbrauchen…

    Nicht gerade Kundenfreundlich… ich wäre nämlich auch bereit, für ein Bild mehr zu zahlen, wenn ich es denn bekommen würde… Na ja,… in diesem Sinne, ich hoffe mal, dass sich da mal was tut.

    LG

  • Hi Kevin,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe auch einen fotolia-account gehabt, den ich für Landschaftsaufnahmen hie und da einmal gebraucht habe. Als ich nach ein paar Monaten Inaktivität nachgeschaut habe, waren meine Credits weg….Leider habe ich nicht nachgehakt. Ich finde das ebenfalls nicht sehr kundenfreundlich!

  • Ja, so ist das mit den Unternehmen. Sie versuchen uns abzuzocken ohne jeglichen Anstand einzuhalten. Es geht nur noch um Gewinnmaximierung ohne Rücksicht auf Verluste. Es könnte sein das sich das früher oder später rächt. ich hoffe früher.
    Gruss
    Jean

  • @Florian Blümm Das kam mir auch so in den Sinn. Eine Frechheit und Gängelung ist es trotzdem, auch wenn es zulässig sein sollte. Es fängt schon mit einer Mindestabnahmemenge von Credits an. Warum kann man nicht einfach Bilder kaufen? Es ist wohl klar, dass man mit den Credits (vermeintlich) höhere Umsätze erzielen will. Wenn man schon dazu gezwungen wird, sollten die Credits unbegrenzt gültig sein.

  • Vielen Dank für diesen Artikel. Alles was es über Bilderdienste gibt, interessiert mich natürlich von Berufswegen. Wenn ich recht informiert bin, haben Gutscheine eine gesetzliche Mindestgeltung von 3 Jahren.

    Gruß
    Frank Metzemacher

  • Auch wir hatten das Problem bereits. Es kann tatsächlichnicht sein, dass gekaufte Credits innerhalb so kurzer Zeit verfallen.
    Ich möchte nicht wissen (oder vielleicht schon!?) wieviel Kohle die damit „zusätzlich“ machen.

    Letztendlich sollte man sich auch nach Alternativen umsehen. Es gibt gottseidank auch weitere Dienste die Fotos und Grafiken zu ähnlich günstigen (und teilweise sogar günstigeren) Preisen im Netz anbieten.

  • Hallo,
    Ich glaube den meisten Fotolia Kunden ist es schon so ergangen, die wenigsten werden sich dagegen gewehrt haben. Ich habe deshalb auch alternative Anbieter gebookmarked und kaufe nur bei Fotolia, wenn ich wo anders nicht fündig werde.

    Gruss

  • Nur der Vollständigkeit halber: Ein Gutschein hat eine Laufzeit von drei Jahren nach dem Ende des Jahres wo er ausgestellt wurde. Ein Gutschein vom 1.1.2015 verfällt also erst in 4 Jahren. Ein Gutschein vom 31.12.2015 verfällt in drei Jahren. LG, Ralf

  • Das hätte ich nicht von Fotolia geglaubt das die Credits nach einem Jahr wertlos werden. Aber gut zu wissen das man dagegen was machen kann. Da wird man erst verleitet durch Rabatte mehr Credits zu kaufen und dann sollen sie nach einem Jahr wertlos werden. Frechheit. Aber guter Tipp.
    VG, Daniel

  • Hallo,
    Ich glaube den meisten Fotolia Kunden ist es schon so ergangen, die wenigsten werden sich dagegen gewehrt haben. Ich habe deshalb auch alternative Anbieter gebookmarked und kaufe nur bei Fotolia, wenn ich wo anders nicht fündig werde.

  • Bei mir war es ähnlich. Eine einfache Mail hat gereicht und meine Credits wurden verlängert. Nennt es Kulanz. Ich denke nicht das das ganze unter Gutscheine fällt. Und wie sieht es aus wenn man Credits von einem Amerikanischen Unternehmen hat?! Ist doch aber klar das sie die Credits wieder freischalten. Das Unternehmen möchte auch zukünftig noch welche an euch verkaufen.

    Liebe Grüße
    Paul

  • das ist ja schon fast abzocke ! gut das ich den Artikel hier gefunden habe 😀 ist bei mir auch schon fast ein Jahr her das ich mir credits gekauft habe

Von Kevin
Kevin Papst Freiberuflicher Software Entwickler

Rubriken

Stichwörter

Get in touch