Googles SearchWiki live – Suchergebnisse sortieren

Gestern nacht dachte ich mir noch "machste doch mal schnell einen Screenshot, ist ja interessant und nochmal sehe ich das ja bestimmt eh nicht" und heute öffne ich meinen Feedreader und lese bei SEOdeluxe darüber. Die Funktion SearchWiki dient dazu, SERPs zu sortieren.

SearchWiki ScreenshotMit einem Pfeil lässt sich jeder Eintrag nach oben schieben, den auf dem Screenshot gezeigten Pfeil nach unten habe ich nicht gesehen. Das passiert aber durch das Verschieben nach oben ja automatisch.

Man kann Einträge rauslöschen, welche dann am Seitenende unter dem Abschnitt "entfernte Suchergebnisse" auftauchen. Diese lassen sich über einen Knopfdruck wieder in die SERPs zurücknehmen, falls man es sich anders überlegt hat.

Außerdem kann man eigene Einträge in die SERPs mitaufnehmen. Ob Google dabei nun versucht zu lernen oder tatsächlich nur dem einzelnen Benutzer bessere Ergebnisse präsentieren will steht in den Sternen. Vermuten könnte man schon, das sich bei einer genügend hohen Häufung an gleichen Vorschlägen und unterschiedlichen Nutzern Google seinen Teil denkt…

Nett ist übrigens auch die kleine, völlig nutzlose Animation die erscheint, wenn man einen Eintrag rauslöscht: Eine Staubwolke die kurz in der Luft Seite hängt.

P.S. Heute sehe ich die Funktionen übrigens wieder, könnte also sein das ich entweder am Cookie identifiziert werde oder das es jeder sieht, der in seinem Account vorgibt Amerikaner zu sein 😉

  • Veröffentlicht in: SEO

Veröffentlicht von

Ich bin leidenschaftlicher Softwareentwickler und bekennender Open Source Fan, Freizeit-Blogger und Fallschirmspringer. Diese Seite ist meine private Spielwiese. Mehr Informationen über meine berufliche Qualifikationen gibt es unter www.keleo.de

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich denke mal, dass das bei einer kurzfristigen spielerei Bleiben wird. Glaube nich das Google diese Aktion langfristig effektiver macht.. sind spielereien in meien Augen…

    Gruß
    Angela

  2. Meiner Meinung nach sind die meisten Benutzer einfach noch nicht so weit. Das ist ein nettes Gimmick, aber zuviel Auswahl verwirrt letztlich die meisten nur.
    Im Sinne von \“Mach ich damit den anderen Usern damit das Ergebniss kaputt?\“ werden es einige versuchen zu manipulieren, die anderen nicht verstehen und eine kleine Gruppe wird es aktiv nutzen.

    Übrigens hatte ich mit dem Cookie unrecht, jeder kann das Feature testen, man muß einfach auf google.com gehen und dann auf \“Google.com auf Englisch\“ bzw. über http://www.google.com/ncr

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.