Die Bandbreite – Hexenjagd – Das neue Album ist da!

Ich hab mir das neue Album Hexenjagd der Bandbreite direkt bestellt, nachdem ich davon in ihrem Newsletter las.

Lärmquelle Records verschickt seltsam anmutende Päckchen, scheinbar sind die Bestellmengen noch nicht hoch genug um Adressaufkleber zu drucken, oder gönnt man sich diesen Stil etwa extra *hehe*?

Heute kam also das neue Album Hexenjagd der Band „die bandbreite“ bei mir an, früher als erwartet, angekündigt war ja als Presswerktermin der heutige Tag. Schöne Überraschung!

Die CD ist randvoll – 19 Tracks und mehr als 63 Minuten; so wünscht man sich das von jedem Album. Der Preis lag mit 14 € zwar im oberen Bereich, aber ich unterstütze die beiden gerne, eine tolle Band, engangiert im Sozialen und in der Politik und vorallem haben Sie mich schon unzählige Stunden lang gut unterhalten. Und hier kommt die Kohle ja auch wirklich beim Richtigen an (das Impressum der Lärmquelle Records klärt auf).

Die Songs sind diesmal noch stärker politisch geprägt und Wojna singt teilweise zungenverdrehende Lieder, deren Stimmung von Titel zu Titel schwankt. Die letzten 4 Songs wollen nicht so ganz in die CD Komposition passen. Aber bin ich Musik Kritiker? Nö! Ich höre die Musik der Bandbreite einfach gerne – Stimmungsaufheller ohne körperliche Nebenwirkungen.

Hexenjagd – Der Trailer

Leider ist das Video bei Youtube verschwunden, aber im Kanal der Bandbreite kann man sich einen guten Eindruck der Bandbreite machen.

Kein Sex mit Nazis

Schon kurz nach „Selbst gemacht“ hat es Die Bandbreite geschafft wieder einen Song mit einem enormen Medienecho zu schreiben. Witziger HipHop der nicht immer ernstgenommen werden sollte. Trotzem haben es massentaugliche Redakteure geschafft den Song und die Band völlig fehlzuinterpretieren; andere haben gar ganze Auftritte abgesagt.

Der Titel Hexenjagd ist wohl nicht nur deswegen, sondern u.a auch wegen der Absage einer großen Vertriebsfirma (augrund des Lieds Die neue RAF) zustande gekommen.

Machs wie ein guter Nazi und verpiss Dich aus Deutschland, Fachos raus

Die politischen Danksagungen von Wojna und DJ Torben an die „LINKEN“ im CD Booklet finde ich etwas seltsam, aber es ist Ihr persönliches Machwerk… Immerhin wird Antifa- und Links-Extremismus auch mal thematisiert, Bravo! Wäre interessant zu erfahren, ob das Lied schon vor den unsinnigen rechtsextremen Anfeindungen im Textbuch stand, oder teils als Reaktion darauf entstand.

Alter Kaffe aufgewärmt

Kleiner Wehrmutstropfen: Fans werden bereits einige Stücke kennen, darunter Selbst gemacht, Kein Sex mit Nazis, Tötet Knut, Dat is Duisburg und das Steigerlied. Und das Artwork der CD werden Wojna und DJ Torben dann vielleicht hoffentlich fürs nächste Album neu gestalten, das Booklet sieht wie beim letzten Album „komplett durch“ aus.

Titelliste des Hexenjagd Album

  • Selbst gemacht (Reggaeton Mix) 4:11
  • Unter falscher Flagge 4:23
  • Terrorziel Europa 1:01
  • Doktor Schäuble 4:17
  • Die neue RAF 4:59
  • Warum nicht? 0:53
  • Die Matrix 3:57
  • Kein Sex mit Nazis 3:33
  • Der Anti-Deutsche 4:13
  • Lauf 2:58
  • Nicht zurück (feat. Silke) 3:38
  • Throwing Stones (feat. Tapesh 2012) 3:49
  • Wir sind am Start 3:39
  • Macht den Fernseher an 3:33
  • Die Bestie 0:16
  • Tötet Knut 2:49
  • Recht auf Lungenkrebs 2:49
  • Dat is Duisburg 4:42
  • Steigerlied (feat. Bergmannsorchester Niederrhein) 4:05

Fazit

Logo

Hexenjagd

Die Bandbreite hat ein gutes Album produziert und erzeugt Freude beim Hören. Daher: Kaufen und Liedermacher ohne große Verlagslobby und Marketingabteilungen unterstützen.

Jetzt bei Amazon anschauen

Veröffentlicht von

Ich bin leidenschaftlicher Softwareentwickler und bekennender Open Source Fan, Freizeit-Blogger und Fallschirmspringer. Diese Seite ist meine private Spielwiese. Mehr Informationen über meine berufliche Qualifikationen gibt es unter www.keleo.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.